Leserbrief schreiben LESERBRIEF SCHREIBEN     Seite drucken SEITE DRUCKEN

Kulinarische Weinkreuzfahrt auf der Ruhr im Mai
Diskussionsfreudige und arbeitsreiche KettIN-Jahreshauptversammlung

Essen-Kettwig • 09.04.2006

Zu Gast im Hause MIZ begrüßte Steuerberater und Rechtsanwalt Thomas Schwarz seine Gäste zur KettIN Jahreshauptversammlung und gleichzeitigem Themen-Stammtisch der Interessengemeinschaft.

Unter dem gemeinsamen Dach von “Menschen.Ideen.Zahlen”, kurz miz genannt, gesellen sich die WIR-Treuhand Wirtschaftsprüfungs-, die Duesing Steuerberatungs- und die Dr. Bartels Wirtschaftsprüfungsgesellschaft , mit Sitz im Teelbruch 55.
45 Mitarbeiter kümmern sich um Steuer-, Immobilien-, Kapital-, Schenkungs- und medizinische Rechtsfragen , leidenschaftlich nach dem Motto, nur wer sich perfekt fühlt, verhindert, dass er besser wird. Ergänzend dazu organisiert der Busines-Club-Ruhr e.V. (BBC) Fachtagungen, Fachseminare, Unternehmer Coaching und psychologisch ausgerichtete Seminare. So hieß denn das gemeinsame Motto von Gastgebern und KettIN: „Zusammenkommen ist der Anfang. Zusammenarbeiten ist der Erfolg“

Eine umfangreiche Tagesordnung bestimmte die diesjährige Jahreshaupt-versammlung des KettIN in den Räumen der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Duesing und Partner.

Das fängt ja gut an, lächelte Vorsitzender Rolf Gampe, zwei anwesende Mitglieder und Rechtsanwälte, beide mit dem Namen „Schwarz“. Es sollte eine der längsten, arbeitsreichsten und diskussionsfreudigsten Jahreshauptversammlungen werden.

Geschäftsführer André Seitz eröffnete die Zusammenkunft und begrüßte zahlreich anwesende Mitglieder und Gäste. In seinem Rechenschaftsbericht für das abgelaufene Jahr 2005, ging KettIN Vorsitzender Rolf Gampe auf die bemerkenswerten Highlights des vergangenen Jahres ein. Wozu insbesondere der jetzt glücklich gefundene Ausrichter des Brunnenfestes und frischestes Neumitglied Eberhard Kühnle, Inhaber von Schloß Broich, gehört. Für das Brunnenfest gilt weiterhin die Vision eines ganzheitlichen Altstadtfestes, mit einem Rundkurs, sodass sich eben nicht alles auf den Marktplatz konzentriert. Das wird aber nur, da sind sich alle Beteiligten einig, in kleinen Schritten, erreichbar sein. Neben dem elektronischen Medium und dem Branchentelefon, gibt es nunmehr auch eine gedruckte Ausgabe, mit allen in Kettwig angebotenen Dienstleistungen und Waren, den von Getränke Kickartz herausgegebenen “Kett-Guide”. Auch könne man jetzt suchen und finden was das Herz in Kettwig begehrt.

André Seitz, KettIN Geschäftsführer und Leiter der Sparkasse-Kettwig ging auf weitere Veranstaltungen des Jahres ein, so sei die Ausstellung von maßstabgetreuen Modellflugzeugen ein voller Erfolg gewesen, der wiederholt werden sollte. Die komplette Runderneuerung der Weihnachtsbeleuchtung hat zwar ein erhebliches Loch in die Vereinskasse gerissen, aber auch einen bleibenden Wert für die besinnliche Jahreszeit in den nächsten Jahren gesichert. Die Aktion „Weihnachtsbäume“ soll geändert werden, da leider immer mehr von Kindergärten geschmückte Bäume dem Vandalismus zum Opfer fielen, will man sich künftig auf die Aufstellung eines großen Weihnachtsbaumes z.B. am Märchenbrunnen, konzentrieren.

Trotz der genannten hohen Ausgaben fiel der Bericht und Prüfungsbericht von Schatzmeister Peter Knebel positiv aus, der Haushalt sei ausgeglichen. Beim Mitgliederstand halten sich die Zu- und Abgänge die Waage, dadurch sind die Einnahmen gleich bleibend stabil.

Das geplante Weinfest muss zunächst verschoben werden, weil aus Termingründen eine ausreichende Vielfalt an internationalen Winzern nicht gesichert werden konnte. Es wird aber im Mai, soviel sei schon verraten, eine Alternative geben, eine kulinarische Weinkreuzfahrt auf der Ruhr.

Da laut Eberhard Kühnle nichts beständiger ist, als der Wechsel, wird es auch Programmänderungen zum nächsten Brunnenfest geben. So soll die Kunstszene in der unteren Ruhrstraße mehr berücksichtigt und gefördert werden. Einige Abschlüsse für das Musikprogramm konnten schon getätigt werden, aber das wird noch als großes Geheimnis gehütet.

Kettwig-Koordinator Peter Hoffmann forderte ein größeres Engagement der Kaufmannschaft ein. Bei so großen Veranstaltungen, wie in Kettwig, verstärke der Eindruck von offenen Geschäften, die allgegenwärtige Präsenz von Kettwig. Besucher merken das, auch wenn sie nicht sofort am Sonntag kaufen. Rüttenscheid und das Rü-Fest seien ein Paradebeispiel für geöffnete Geschäfte, warf Eberhard Kühnle ein, man könne sich bei einem Besuch einmal ein Beispiel nehmen.

Peter Killmann ging auf seine Vorbereitungen bezüglich einer Parkraumbeschilderung in Kettwig ein. Die entscheidenden Gespräche seien bereits mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde geführt worden. An Markttagen sei in Kettwig Dienstag und Freitag der Supergau. Hinweise auf Parkflächen in der Innenstadt sollen helfen, dass Besucher in die Stadt finden und nicht über die Graf-Zeppelin-Straße Kettwig umfahren. Parkflächen wie Markett, Aldi, Freiligrathplatz, Corneliusstraße und am Gymnasium gibt es einige, man müsse sie nur finden. Einmalige Aufwendungen von dreitausend Euro für Schilder, ließen sich noch dieses Jahr für ein Leitsystem von einem Parkplatz zum nächsten realisieren.

Unter der bewährten Wahlleitung von Rechtsanwalt Michael Schwartz und Kettwig Koordinator Peter Hoffmann, wurde nach der einstimmigen Entlastung, der Beirat ergänzt und gewählt bzw. in seinen Ämtern einstimmig bestätigt. Wiedergewählt wurden im Einzelnen, Kathrin Reinke für das Amt der Einzelhandelsbeauftragten, Peter Knebel, der Gralshüter der Mitgliedsbeiträge, bleibt Finanzbeauftragter und Wolfgang Bieger kümmert sich weiterhin als Kommunikationsbeauftragter und Pressesprecher um die Öffentlichkeitsarbeit.

Die Arbeit soll kĂĽnftig auf noch mehr und breitere Schultern verteilt werden. So schlug der Vorstand auf Anregung von Gregor Fey-, der auch verantwortlich fĂĽr  den immer wieder gelobten Internetauftritt zeichnet-, weitere Zuständigkeitsbereiche vor. Die Sachthemen und zuständigen Verantwortlichen sind im Einzelnen:

Kettwiger Weinfeste, Rolf Gampe, Kettwiger Weinkeller
Kettwiger Brunnenfest, Eberhard KĂĽhnle, Restaurant Schloss Broich
Kettwiger Parkraumbeschilderung, Peter Killmann, Killmann-Consult
Datenpflege Kaufhaus Kettwig, Kathrin Reinke, Fotografie und Rahmung.

Vermehrt soll auch der kostenfreie Eintrag, Banken, Handwerkern und Dienstleistern nahe gebracht werden.

KettIN-Gutschein, Aufkleber und Kommunikation, Andreas Kneissle, GTM Werbegrafik

Halloween in Kettwig, Peter A. Killmann, Killmann-Consult, zusammen mit den Damen Astrid Saenger und Iris Neumann, von DUO FLORAL. Eine ähnliche Veranstaltung gibt es im weiten Umkreis von Kettwig noch nicht. Inspiriert durch einen Besuch in dem Eifelstädtchen Monschau soll eine Veranstaltungsmischung von Erntedank und Halloween entstehen. Mit Verkleidung zwar, aber nicht zu gruselig, um besonders Kinder anzusprechen. Vom Mühlengraben bis St. Josef sollen in den Bilderbuchartigen Ecken der Kettwiger Altstadt Bilder, lebendige Szenenbilder mit sympathischem Gruseleffekt entstehen. Stadtführungen in die Dunkelheit des Tages hinein, Wettbewerbe für Masken und Kürbisschnitzen. Man verspricht sich, wie man am Beispiel Monschau trefflich erkennen konnte, einen starken belebenden Effekt für alle Geschäfte. Für die Durchführung eines solchen Tagesevents werden aber viele fleißige Hände benötigt. In soweit seien schon jetzt Vereine und private Initiativen aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen.

Vereinsveranstaltungen mit Mehrwert für Mitglieder, André Seitz, Sparkasse Essen-Kettwig. Als nächstes ist eine Veranstaltung mit dem Thema, Bevölkerungsentwicklung und Alterssicherung geplant. Auch steht das Thema: Steuerprüfung, was tun? Noch an.

KettIN Stammtische, Martina Schädel-Kuhställer, Hörakustik Schädel hat die Planung der kommenden und in den Jahren bereits bewährten Stammtische übernommen.

Weihnachtsdekoration, Herr und Frau Guzvic, Hausmeisterservice Essen & Schreib- u. BĂĽroservice Kettwig, werden, wie erstmals im letzten Jahr dafĂĽr sorgen, dass Kettwig weihnachtlich erleuchtet.

Nicht zuletzt wird sich eine Gruppe bilden, die zunächst mit den Kettwiger Gastronomen die Interessenlage klärt, inwieweit der Märchenbrunnenplatz einer vermehrten, saisonbezogenen Nutzung zugeführt werden kann. Im gleichen Kreise wird zu klären sein, inwieweit ein gemeinsames Feuerwerk an Silvester auf der Ruhrbrücke weitere Auswüchse begrenzen kann.

Zum Ende  einer der arbeitsreichsten und längsten Sitzungen konnte  Rolf Gampe bei den Mitgliedern zufrieden feststellen, dass es gelungen war, Verantwortung und Arbeit mehr in den Verein hinein zu tragen. - wolfgang bieger (kettin e.v. - kommunikationsbeauftragter/pressesprecher)

Seitenanfang         Ăśbersicht         zurĂĽck

Sie befinden sich hier:

KETTWIG today > Leben > KettIn â€˘ Jahreshauptversammlung 2006 >

KettIN

Newsletter

Hier den kostenlosen Newsletter bestellen:
 

Seite empfehlen

Tell a Friend about Kettwig-today

copyright © 2003-2006  •  rs-design-competence
 

ranking-charts.de 

PAGERANK SEO 

Kettwig-today • Online-Magazin für Essen-Kettwig