Leserbrief schreiben LESERBRIEF SCHREIBEN     Seite drucken SEITE DRUCKEN

FSV-Torwarttrainer auf Intensivstation
Nachholspiel gegen den 1. FC Wülfrath

Essen-Kettwig • 25.04.2006

Kurz nach der Partie gegen Ratingen unterrichteten die FSV-Verantwortlichen die Mannschaft über die plötzliche Erkrankung ihres Torwarttrainers Jürgen Tiggewerth. Zum Abschlusstraining am vergangenen Freitag war Tiggewerth noch im Einsatz, kurz darauf wurde er mit dem Verdacht des Schlaganfalls auf die Intensivstation eingeliefert. „Für unsere Mannschaft und dem Verein war diese Nachricht ein Schock, wir wünschen Jürgen alles Gute“, hofft FSV-Präsident Jöran Steinsiek auf eine baldige Genesung.

FSV heute gegen Wülfrath: Weiß fordert Wiedergutmachung
Nach der 1:0-Heimniederlage am Sonntag gegen die Abstiegsgefährdeten Nachbarn aus Ratingen können die Spieler des FSV-Kettwig schon heute die Wiedergutmachung leisten. Um 19:30 Uhr trifft das Team von Trainer Karl Weiß im Nachholspiel auf den 1. FC Wülfrath. Trotz der Niederlage bleiben die Kettwiger auf dem 8. Tabellenplatz, ein Platz dahinter mit nur drei Punkten Rückstand rangiert allerdings das Team von Trainer Marc Schweiger. Grund genug, weshalb Karl Weiß vor der Partie deutlich macht, worum es gegen Wülfrath geht: „"Ich habe immer gesagt - und bin dafür belächelt worden -, dass wir uns nicht darauf verlassen dürfen, dass man mit 35 Punkten gerettet ist."  In der Tat präsentierten sich die Kettwiger am Sonntag vor strahlender Kulisse wenig Druckvoll und ließen gleich reihenweise Chancen aus. Maßlos enttäuscht waren die Verantwortlichen nach dem Spiel von der Leistung einzelner Akteure. Dazu Karl Weiß: „Einigen Spielern fehlt es anscheinend auch an Selbstkritik“. Gegen Wülfrath fordert FSV-Präsident Jöran Steinsiek heute Abend eine klare Kampfansage von der Mannschaft. „Das ist das Team nach dem verkorksten Wochenende unseren Fans schuldigt“, findet der Präses klare Worte. Umstellungen soll es beim FSV heute Abend geben und auch an das Hinspiel erinnert sich Steinsiek gern: „Viele Kritiker hatten uns damals nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn schon wieder als ersten Absteiger ausgemacht, in Wülfrath konnten wir unsere fulminante Serie in der Hinrunde starten“. Eine Serie, die sich in den verbleibenden sechs Spielen nach Möglichkeit wiederholen sollte.
  - fsv-infodienst

Anzeige
 online spielen und gewinnen
 

Seitenanfang         Übersicht         zurück

Sie befinden sich hier:

KETTWIG today > Sport > FSV Kettwig • 1. FC Wülfrath >

Vereins-Homepages

Homepage FSV Kettwig

Seite empfehlen

tell-a-friend

Newsletter

Hier den kostenlosen Newsletter bestellen:
 

Kettwig-today • Online-Magazin für Essen-Kettwig

 

Sport-Thieme 

 Sportolino.de 

copyright © 2003-2006  •  rs-design-competence